IRRC Road-Racing

Tandragee 100 Onboard-Video: Eine heiße Rennrunde mit Shaun Anderson

Shaun Anderson races Tandragee 100 SuperBike 2017

It is #Wheelywednesday and we have some #miday #madness for you. Last Saturday we had the #priveladge to accompany Shaun Anderson, and his ARD Supermono Racing, by Krämer motorcycles team to the Tandragee 100 Road Races! Thanks to Howard Anderson, and Basti Wipeout Witt for all their help and support! As well as all the others who make this event happen!Thank's go to the Tandragee 100 supporters Club!Dario Cecconi, our thoughts are with your loved ones. R.I.PTT - Road - Warriors. Lockk9Irish Road Race Videos

Posted by CVRS- Digital Media Systems on Mittwoch, 26. April 2017

Am letzten Wochenende fand mit dem Tandragee 100 das erste große Road-Race der Saison 2017 in Irland statt.

Lokalmatador Shaun Anderson, der nur unweit der Strecke das Licht der Welt erblickte, war sowohl in der Klasse Super Twins – auf einer Krämer Motorcycles HKR EVO – wie auch bei den Superbikes – auf einer Suzuki GSX-R 1000 R – am Start.
Hier seht ihr seine erste Rennrunde bei den Superbikes auf dem anspruchsvollen Kurs in Irland – Adrenalin pur! Shaun startete das Rennen von P22 und belegte am Ende P7.

2016 wurde Shaun Anderson 14. bei der Senior TT auf der Isle of Man und siegte im Rahmen der IRRC – ebenfalls für Krämer Motorcycles – in Horice und Frohburg. Auch dieses Jahr sind weitere Einsätze gemeinsam mit Krämer Motorcycles im Rahmen der IRRC sowie bei der Isle of Man geplant.

Überschattet wurde das erste Highlight im diesjährigen Road-Racing Kalender vom Tod von Dario Cecconi (38). Der erfahrene italienische Road-Racer stürzte im Rennen der 600er Klasse und erlag später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Unsere Gedanken, unser Beileid und unsere guten Wünsche gehen an seine Familie und Freunde. Die Tandragee 100 waren eines seiner Lieblingsrennen.

Quelle: CVRS-Media // © Chris Henco

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

2 Kommentare

    • 1.000 Dank! Bei diesem Beitrag muss & will ich das Hauptlob (für das Video) aber an den lieben Kollegen Christof Henco weitergeben, der sich gerade in UK um die Road-Racing Szene und die BSB kümmert – ich habe nur noch ein paar schmückende Worte drumherum geformt. Erfreulicherweise haben wir zwei bereits im letzten Jahr zusammen für die Bebilderung der IDM (ich „Standbild“, er „Bewegtbild“) gesorgt, so dass sicherlich noch einiges an Kooperation hier künftig folgen wird. Er spricht auch besser Englisch als ich… 😉

Kommentar hinterlassen