IDM Superbike

alpha Racing-Van Zon-BMW präsentiert das IDM Team 2018

Für die kommende Saison der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) nominiert das alpha Racing-Van Zon-BMW Team drei Piloten, die mit der BMW S 1000 RR auf Punktejagd gehen. Teamchef Werner Daemen setzt mit seiner Fahrerauswahl ein klares Zeichen in Richtung Titelverteidigung.

Nachdem Markus Reiterberger und Jan Bühn bereits Ende letzten Jahres als Aushängeschild für die Superstock 1000 Europameisterschaft präsentiert wurden, stellt sich das alpha Racing-Van Zon-BMW Team für die IDM mit drei Fahrern auf.
Mit Julian Puffe (GER), Illia Mykhalchyk (UKR) und Christof Höfer (GER) schickt Werner Daemen drei BMW S 1000 RR ins Rennen.

Der 22-jährige Julian Puffe aus dem thüringischen Schleiz war in den letzten Jahren in der Superstock Europameisterschaft unterwegs und pilotierte zuletzt eine BMW S 1000 RR im italienischen Althea MF84 Team. Neben der IDM Superbike 1000 wird Puffe in der kommenden Saison auch Einsätze in der Langstreckenweltmeisterschaft absolvieren.

Der Ukrainer Illia Mykhalchyk stösst ebenfalls aus der Superstock Europameisterschaft zum alpha Racing-Van Zon-BMW Team in die IDM. Der 21-jährige beeindruckte nicht zuletzt mit einem starken zweiten Platz beim Saisonfinale der STK1000 in Jerez (ESP) – direkt hinter Sieger Markus Reiterberger. Mit der BMW S 1000 RR bekommt Mykhalchyk ein neues Einsatzgerät, mit dem er 2018 zum Teil neue Rennstrecken kennen lernen wird.

Mit Christof Höfer komplettiert Daemen seine Mannschaft für die Saison 2018. Der 27-jährige aus Reiskirchen gewann 2017 den Suzuki GSX-R Markencup im Rahmen der IDM und blickt bereits auf erste Erfahrungen in der Langstrecken WM zurück.

Werner Daemen | General Manager alpha Racing-Van Zon-BMW:

„2018 ist für uns ein Neustart. Wir gehen als Team in die Superstock 1000 Europameisterschaft und parallel machen wir in der IDM Superbike 1000 weiter – hier gehören wir hin. Mit alpha Racing, Van Zon, BMW Motorrad und unseren weiteren Partnern haben wir starke Stützen, um auch in der Zukunft eine bedeutende Rolle spielen zu können. Mit unseren drei Einsaztfahrern in der IDM Superbike 1000 möchten wir natürlich wieder um den Titel kämpfen – das ist unser Ziel. Ich bin sicher, dass wir ein starkes Setup haben um konstant auf dem Podium zu stehen.

Ich bin froh, dass Christof Höfer die Chance nutzen konnte für unser Team zu fahren. Er hat in den letzten Jahren mit starkem Willen gezeigt, dass er sich weiterentwickeln kann und ich bin sicher, dass er in der IDM Superbike sein Potential zeigen wird.

Julian Puffe hat bereits internationale Erfahrung gesammelt und wird uns in der IDM sicher überraschen. Ich denke, er kann mehr als er in den letzten Jahren auf der Rennstrecke zeigen konnte. Für mich ein Podiumskandidat.

Illia Mykhalchyk ist – wie ich – ein Rennfahrer aus einem kleinen Motorsport-Land, der es schwer hat, auf internationalem Niveau zu fahren. Ich verfolge seine Karriere schon lange und er hat mich mit seinen Leistungen in der Supersport EM und Superstock 1000 sehr beeindruckt. Ich bin sehr froh, dass ich ihn für unser IDM Engagement verpflichten konnte und bin gespannt, was er auf unserem Motorrad leisten wird.“

Julian Puffe:

„Ich wollte in der Saison 2018 unbedingt ein Team finden, mit dem ich einen großen sportlichen Sprung schaffen kann – das ist mir gelungen. Ich freue mich riesig die Rennen der IDM zu bestreiten und endlich wieder auf meiner Heimstrecke, dem Schleizer Dreieck zu fahren. Mein Ziel ist es, regelmäßig um Podestplätze zu kämpfen und mich sportlich weiter zu entwickeln. Ich bin mir sicher, dafür eines der besten Teams überhaupt gefunden zu haben.“

Illia Mykhalchyk:

„Für das alpha Raing-Van Zon-BMW Team an den Start zu gehen ist für mich eine große Chance. Ich verfolge das Team schon lange und habe gesehen wie sie für Markus Reiterberger arbeiten um ihn auf der Strecke schnell zu machen. Das ist beeindruckend. Der Schritt in die IDM fällt mir sehr leicht, weil ich denke, dass die Top5 in der IDM so stark sind wie die Top5 der Europameisterschaft. Ich freue mich auf die S 1000 RR und will mit dem Team ab dem ersten Rennen ganz oben stehen.“

Christof Höfer:

„Über die Verpflichtung im Team alpha Racing-Van Zon-BMW bin ich überglücklich. Ganz nach dem Motto ´unverhofft kommt oft´ darf ich mich nach all den Bemühungen der letzten Jahren nun als Fahrer im offiziellen BMW Motorrad Kundensport Team in der IDM Superbike 1000, eine der besten Rennklassen Europas, bezeichnen. Ich bin höchstmotiviert und engagiert, um in der Saison mein Bestes zu geben. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung.“

Quelle: Pressemitteilung alpha Racing-Van Zon-BMW Team

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

Kommentar hinterlassen