IDM Superbike

Ausblick & Umfrage: Wer ist Titelfavorit in der IDM Superbike 1000?

Wer wird Nachfolger von Marvin Fritz als IDM-Champion?
Wer wird Nachfolger von Marvin Fritz und holt 2017 den Titel in der höchsten Klasse, der IDM Superbike 1000? | © Andreas Weinand // www.aow-fotografie.de

Nur noch 4 Tage, bis dass die ersten Motoren am Nürburgring aufheulen und die IDM – Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft endlich in ihre 2017er Saison startet. Zeit also, sich Gedanken über die Favoriten in der höchsten deutschen Motorrad-Prädikatsklasse, der IDM Superbike 1000 zu machen.

Natürlich hätten alle Teilnehmer den Titel am Ende verdient, möchte man jedem teilnehmenden Fahrer die Qualität dafür zusprechen und gönnt auch jedem mindestens einen Podestrang in der Saison 2017!

Ist man aber etwas realistischer, dann ergeben sich allein aus den Ergebnissen der letzten Jahre ein paar klarere Favoriten, wobei es – trotz der Rückkehr von Markus ‚Reiti‘ Reiterberger – „den einen“ Top-Favoriten meiner Meinung nach in 2017 tatsächlich nicht gibt. Reiti hat im eigenen Team mit Danny de Boer den wohl größten Konkurrenten als Teamkollegen. Danny ist auch der einzige diesjährige IDM-Fahrer, der einen Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen hat – auch wenn beide Klassen jetzt vereint wurden. Und wenn man das Ergebnis seines Wildcard-Starts bei der FIM STK1000 EM in Assen noch dazu nimmt, dann dürfte das ein sehr interessantes, teaminternes Duell geben. Also 2 Favoriten im Van Zon-Remeha-BMW Team.

Das „Meistermotorrad“ von Danny übernimmt in dieser Saison Pepijn Bijsterbosch im Team SWPN. Pepi ist – obwohl auch noch ein Jungspund – fast schon als IDM-Urgestein zu bezeichnen und hatte während seiner Zeit im Van Zon-Remeha-BMW Team immer das Pech, dass er etwas im Schatten der „Großen“ stand – sei es eben Markus Reiterberger oder im letzten Jahr dann Mathieu Gines als Teamkollegen. Aber das er fahren kann, hat er mit diversen Podest-Plätzen in der IDM bewiesen. Und jetzt hat er ein neues Motorrad – die Yamaha YZF-R1, an der in der letzten Saison kein Weg vorbei führte – und ein Team, das sich ganz auf ihn allein konzentrieren wird. Chance und Druck zugleich…

Ebenfalls neu auf Yamaha, das aber im Team MGM von Michael Galinski, ist Bastien Mackels als Teamkollege von Florian Alt. Auch die zwei gehören logischerweise zu den Favoriten im Fahrerfeld. Im letzten Jahr war das Team etwas vom Pech verfolgt, insbesondere zu Saisonbeginn. Die Umstellung auf eine neue Reifenmarke war mit mehr Problemen behaftet als erwartet, und beim dadurch nötigen 2. Reifentest nach dem 2. Rennen der IDM verletzte sich auch noch der Top-Fahrer im Team, Max Neukirchner, schwer und fiel für den Rest der Saison aus. Max ist jetzt in verdienter IDM-Rente, fährt noch FIM Endurance WM und hilft talentierten Nachwuchsfahrern als Riding-Coach und Instruktor. Aber sowohl Bastien wie Flo – als ex Moto3 und Moto2-WM Fahrer – sind heiß, wie das belgische Frittenfett in Zolder, auf den Titel in diesem Jahr.

Immer gut für einen Platz ganz vorne (und bei mir eines der beliebtesten Schräglagen-Models) ist Jan Halbich. Der junge Tscheche, der einen unfassbar schönen Riding-Style hat, darf nach Jahren auf der betagten „alten“ Blade nun in 2017 endlich mit der nagelneuen Honda CBR 1000 RR Fireblade angreifen. Und auch wenn Ten-Kate derzeit in der WSBK mit der Feuerklinge noch ein paar Probleme hat, bin ich fest davon überzeugt, dass Jens Holzhauer auch die neue Blade in den Griff bekommt und aus ihr rausholen wird was das IDM-Reglement so hergibt. Ein Überraschungs-Ei, aber es könnte das berühmte „siebte Ei“ mit tollem Inhalt werden.

Die Kawasaki Riege ist in diesem Jahr für mich eine Unbekannte. Nachdem auch Roman Stamm die IDM-Rente eingereicht hat, sind in diesem Jahr nur noch zwei ZX-10R im Feld permanent gemeldet. Am ehesten könnte Romain Maitre hier wohl als Wundertüte überraschen. Erstaunlicherweise fährt die ZX-10 in der WSBK mit Jonathan Rea und Tom Sykes der Konkurrenz beliebig um die Ohren. Aber in der IDM wollte „der Gerät“ nicht so wirklich zünden bisher… Schauen wir mal, ob sich das in 2017 ändert. Mit Romain statt Roman muss sich der Autor dieser Zeilen zumindest beim Namen nicht all zu sehr umstellen. *ich kaufe ein“i“ und möchte lösen!

Und dann hätten wir da ja auch noch 3 Kilo-Gixxer im Angebot! „Darf’s etwas mehr sein?“ Ok, eigentlich sind es derzeit 6 Suzuki GSX-R 1000 R – aber drei davon werden von ex-WM Piloten in der IDM eingeritten. Mit Luca Grünwald, Dominic Schmitter und Vittorio Iannuzzo dann auch drei verschiedene Nationalitäten, auf zwei Teams verteilt. Die Frage dürfte aber bei allen Gixxer-Treibern sein, wann sie ihr neues Spaßgerät erhalten haben und wie weit sie mit der Abstimmung, Entwicklung und Optimierung von Suzukis schärfster Waffe vorangeschritten sind. Mit HPC-Power Suzuki und Suzuki Stoneline Mayer sind auf jeden Fall bei allen dreien sehr erfahrene Teams dahinter.

So kommen wir auf insgesamt 10 Fahrer, von denen ich jedem den Titel durchaus zutrauen würde. Noch wissen wir nämlich nicht, ob BMW an die Performance der im letzten Jahr überlegenen Yamahas aufschließen kann, ob die neue Honda zumindest bei HRP so richtig aufzündet oder ob es die wilde Suzi ist, die sich als schönste Braut im Stall all die anderen vom Hinterrad halten kann…

+++ Update: Auf Hinweis eines sehr versierten IDM-Kenners und niederländischen Freundes, wird die Liste auf 11 Fahrer aufgestockt (was mir als Kölner natürlich auch irgendwie lieber ist). Vincent Lonbois auf seiner BMW S1000 RR könnte der „Große Unbekannte“ werden. Ich kann ihn leider nicht einschätzen, da ich nichts über ihn weiß – aber ich verlasse mich auf Henk und seine Fachkenntnis! Update +++ 

Wer ist Euer Favorit für den höchsten IDM-Titel in 2017?*

*Stimmt hier für Eure(n) Favorit(en) per Klick ab. Ihr könnt sogar – ist ja schwer am Anfang der Saison – bis zu 3 Favoriten gleichzeitig auswählen! Die Abstimmung läuft bis Donnerstag, 11.5. um 24 Uhr.

Wer wird Champion in der IDM Superbike 1000
  • #21 Markus Reiterberger | Van Zon-Remeha-BMW 34%, 43 votes
    43 votes 34%
    43 votes - 34% of all votes
  • #44 Danny de Boer | Van Zon-Remeha-BMW 17%, 21 vote
    21 vote 17%
    21 vote - 17% of all votes
  • #66 Florian Alt | MGM Yamaha 12%, 15 votes
    15 votes 12%
    15 votes - 12% of all votes
  • #91 Bastien Mackels | MGM Yamaha 9%, 11 votes
    11 votes 9%
    11 votes - 9% of all votes
  • #9 Dominic Schmitter | HPC-Power Suzuki 8%, 10 votes
    10 votes 8%
    10 votes - 8% of all votes
  • #63 Jan Halbich | Holzhauer Racing Promotion Honda 7%, 9 votes
    9 votes 7%
    9 votes - 7% of all votes
  • #31 Vittorio Iannuzzo | HPC-Power Suzuki 6%, 8 votes
    8 votes 6%
    8 votes - 6% of all votes
  • #43 Luca Grünwald | Suzuki Stoneline Mayer 6%, 7 votes
    7 votes 6%
    7 votes - 6% of all votes
  • #70 Romain Maitre | Kawasaki Schnock Team Motorex 2%, 2 votes
    2 votes 2%
    2 votes - 2% of all votes
  • #55 Pepijn Bijsterbosch | Team SWPN Yamaha 1%, 1 vote
    1 vote 1%
    1 vote - 1% of all votes
  • #29 Vincent Lonbois | Herpigny BMW 0%, 0 votes
    0 votes
    0 votes - 0% of all votes
Abstimmungen insgesamt: 127
Voters: 88
8. Mai 2017 - 12. Mai 2017
Umfrage beendet

Und damit es sich auch etwas für Euch lohnt:
Unter allen Teilnehmern* – unabhängig vom gewählten Favoriten – verlose** ich 5 Galerie-Drucke (45 x 30 cm) mit einem Foto Eures Lieblingsfahrers aus der Saison 2017! Von mir in der Saison geschossen und ein garantiertes Unikat am Ende.
*Damit ich das machen kann, müsst ihr mir aber hier einen Kommentar hinterlassen (nur die, die auch an der Verlosung teilnehmen wollen!), mit dem Namen des Fahrers dessen Foto ihr gern hättet, und dabei auch Eure reale E-Mail Adresse dort angeben (im Feld E-Mail, bitte nicht im lesbaren Text!). Ausgelost wird nach dem Saisonauftakt am Nürburgring und dann informiere ich auch die jeweiligen Gewinner per E-Mail!
**Rechtsweg ausgeschlossen, Barauszahlung ausgeschlossen usw. usw. – das ist ein „GiveAway“, kein Preisrätsel!

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

16 Kommentare

Kommentar hinterlassen