IDM Superbike

IDM Superbike am Lausitzring – hinter Reiterberger ein wirklich spannendes erstes Rennen

Markus Reiterberger holt sich Sieg Nr. 8 in Folge – wie nicht anders zu erwarten war. Aber hinter einem, dem Feld enteilenden Reiti, bot sich über die gesamte Renndistanz ein äußerst spannendes und unterhaltsames Rennen. Leider aber auch wieder von diversen Stürzen überschattet, die für Unruhe im Feld sorgten.

Bereits nach wenigen Metern fiel Koen Zeelen (Benro Racing) mit technischem Defekt an seiner Yamaha YZF-R1 aus. Anders – aber nicht minder besser – erwischte es in der ersten Runde und nur wenige Kurven später Arnaud Friedrich (Van Zon-Remeha-BMW), der von Philipp Gengelbach (Gengelbach Motorsport) getroffen wurde, woraufhin beide zu Boden gingen. Auch für sie war das Rennen damit bereits vor dem ersten Überqueren der Ziellinie gelaufen.

Nach vier Runden hatte sich Markus Reiterberger (Van Zon-Remeha-BMW) bereits gute 5 Sekunden Vorsprung heraus gefahren und drehte danach – mit der ihm eigenen Konstanz – eine 1:39er Runde nach der anderen. Hinter ihm bildeten sich aber zwei Kampfgruppen, die für Fahrer wie Zuschauer für ordentlich Kurzweil sorgten.

Jan Bühn (Van Zon-Remeha-BMW), Stefan Kerschbaumer (MPB Racing), Dominik Vincon (BMW Stilgenbauer), Jan Halbich (Holzhauer Racing Promotion), Pepijn Bijsterbosch (Team SWPN) und Florian Alt (Yamaha MGM) balgten sich um die verbliebenen Podestplätze. Zwei freie Plätze und sechs Anwärter, die nur von Zehntelsekunden getrennt waren.
Dahinter tat sich mit knapp 2 Sekunden eine kleine Lücke auf zur nächsten Dreiergruppe, in der Vincent Lonbois (Herpigny Motors), Lucy Glöckner (Kawasaki Team Schnock) und Bastien Mackels (Yamaha MGM) die Top10 zu dem Zeitpunkt komplettierten.

In Runde 6 konnte die schnelle Lucy dann am Belgier Lonbois vorbeigehen und schob sich vor auf P8. Hinter ihr und ihren zwei männlichen Verfolgern war es Marco Nekvasil (Wilbers BMW), der ein weiteres Trüppchen mit Daniel Kartheininger (MPB Racing), Marc Neumann (Neumann Racing) und Ville Valtonen (Team Tretow) um den Kurs in der Lausitz führte.

Nach Runde 6 musste Pepijn vorne abreißen lassen. Er verlor gut 2 Sekunden auf die Kampfgruppe um Platz 2-3, Flo Alt hing ihm zu dem Zeitpunkt sprichwörtlich im Heckbürzel und lauerte auf seine Chance zur Attacke, die er in Runde 7 dann auch ergriff und sich auf P6 vorbei schob.
Die besten Suzukis waren zu dem Zeitpunkt Dominic Schmitter (HPC Power Suzuki) und Luca Grünwald (Suzuki Mayer) – allerdings erst auf den Plätzen 15 und 16.

In Runde 8 ging Pepijn Bijsterbosch dann leider zu Boden. Sein Crash, beim Versuch Florian Alt zu folgen, beförderte ihn direkt ins Medical-Center und sorgte auch für einige Positionswechsel dahinter.
Pepijn geht es aber soweit gut. Er hat lediglich eine leichte Verletzung / Schürfwunde am Finger davon getragen und kann morgen erneut angreifen.

Nach Runde 10 hieß die Reihenfolge an der Spitze Reiterberger vor Bühn, Kerschbaumer, Vincon, Halbich, Mackels, Glöckner, Alt, Lonbois, Neumann, Kartheininger, Nekvasil, Valtonen, Grünwald und Schmitter.

In Runde 13 ging Florian Alt dann an Lucy Glöckner vorbei und machte sich auf die Jagd nach seinem Teamkollegen Bastien Mackels, den er eine Runde später „erlegte“ und sich an ihm vorbei auf Platz 6 schob. Vor ihm war die Gruppe um Platz 2-5 enteilt, mehr Platzverbesserung also nicht in Aussicht.
Bastien war mit dem Positionstausch – wie nicht anders zu erwarten – nicht ganz so glücklich und legte nochmals ein paar Kohlen nach. Leider wieder mit dem Ausgang, dass er sich ins Kiesbett verabschiedete. Zum Glück aber ohne schlimmere Folgen und er konnte das Rennen auch wieder – zurückgefallen auf Platz 14 – aufnehmen.
Zwischenzeitlich durfte auch Markus Reiterberger mal ein Überholmanöver in der IDM Superbike vollführen: er überrundete den auf P21 fahrenden Mike Cleutjens (Zink Racing).

Die letzten zwei Runden war dann auch hinter ihm nochmals Attacke angesagt!
In Runde 15 von 16 schob sich Stefan Kerschbaumer an Jan Bühn vorbei auf Platz 2. 15 Runden lang „Gegner studieren“ hatten ihm wohl für sein Abschlussexamen ausgereicht. Auf jeden Fall konnte Jan bis zur Zielflagge keinen Konter mehr platzieren.
Auch Jan Halbich – mit seiner CBR 1000 RR SP2 sehr gut auf P5 liegend – hatte noch mehr Dampf im Kessel und schnappte sich in der allerletzten Rennrunde den vor ihm liegenden Dominik Vincon, der beim Versuch der Attacke auf Jan Bühn und P3 weit gegangen war, und somit Platz 4 im Endklassement.

Die Top10 komplettierten Florian Alt (P6), Lucy Glöckner (P7), Vincent Lonbois (P8), Marco Nekvasil (P9) und Marc Neumann (P10).

Ein wirklich spannendes und tolles Rennen – hinter Reiti – mit ein paar sicherlich sehr glücklichen Gesichtern bzw. Fahrern. An die tollen Leistungen von Lucy Glöckner hat man(n) sich ja mittlerweile fast gewöhnt, aber auch Marc Neumann und vor allem Marco Nekvasil – in seinem 2. Rennen für das Team Wilbers BMW – boten eine wirklich beeindruckende Vorstellung.
Das Honda-„Lager“ – derzeit nur durch eine einzige Honda überhaupt in der IDM vertreten – freut sich über die makellose Darbietung von Jan Halbich. Er war über das gesamte Rennen in der Führungsgruppe (hinter Reiterberger) und am Ende nur 0,15 Sekunden vom letzten Podestplatz entfernt.
Vielleicht verliert die neue Fireblade ja morgen ihre Unschuld… 😉

Das finale Rennergebnis als PDF-Datei

Markus Reiterberger hat jetzt 105 Punkte Vorsprung in der Meisterschaft, bei noch 125 zu vergebenden Punkten. Hinter ihm liegt nun Jan Bühn auf Platz 2, Danny de Boer (als aktuell immer noch Drittplatzierter) wird verletzungsbedingt auch morgen nicht an den Start gehen. Reiti reicht damit ein 2. Platz (20 Punkte) – sofern Jan Bühn volle Punkte holt – um die Meisterschaft der IDM Saison 2017 bereits frühzeitig zu gewinnen. Die Wettquoten dürften sich also dem Zinsniveau der EZB angeglichen haben…

Spannend bleibt aber der Kampf um die Plätze 2 und 3 in der Meisterschaft! Danny wird seinen dritten Platz morgen mit Sicherheit verlieren, denn hinter ihm sind es jetzt zwei punktgleiche Verfolger (Alt und Kerschbaumer), die aktuell nur noch 3 Punkte Rückstand auf Platz 3 und 10 Punkte Rückstand auf Platz 2 haben.
Vielleicht kann man für Reiti – als dann 3-fachen IDM Superbike Champion – ja so etwas wie einen „Ewiger Champion der IDM Superbike“-Titel einführen und den Kampf um den diesjährigen Titel den 6-8 Piloten dahinter, die alle noch theoretische Chancen auf P2 haben, überlassen?!? 😉

Aktueller Meisterschaftsstand in der IDM Superbike 1000

#NameNat.TeamMotorradPunkte
21Reiterberger, MarkusGERVan Zon-Remeha-BMWBMW S 1000 RR295
66Alt, FlorianGERTeam Yamaha MGMYamaha YZF-R1M154
45Bühn, JanGERVan Zon-Remeha-BMWBMW S 1000 RR154
44De Boer, DannyNEDVan Zon-Remeha-BMWBMW S 1000 RR144
89Kerschbaumer, StefanAUTMPB RacingYamaha YZF-R1M123
63Halbich, JanCZEHolzhauer Racing PromotionHonda CBR 1000 RR121
48Vincon, DominikGERStilgenbauer BMWBMW S 1000 RR118
43Grünwald, LucaGERSuzuki MayerSuzuki GSX-R 100092
55Bijsterbosch, PepijnNEDTeam SWPNYamha YZF-R1M83
29Lonbois, VincentBELHerpigny MotorsBMW S 1000 RR76
91Mackels, BastienBELTeam Yamaha MGMYamaha YZF-R1M70
9Schmitter, DominicSUIHPC Power SuzukiSuzuki GSX-R 1000 R48
36Neumann, MarcGERNeumann RacingBMW S 1000 RR45
69Glöckner, LucyGERKawasaki Team SchnockKawasaki ZX-10R44
37Friedrich, ArnauldGERVan Zon-Remeha-BMWBMW S 1000 RR37
31Iannuzzo, VittorioITAHPC Power SuzukiSuzuki GSX-R 1000 R20
92Kartheininger, DanielGERMPB RacingYamaha YZF-R1M18
34Nekvasil, MarcoAUTWilbers BMWBMW S 1000 RR13
13Valtonen, VilleFINTeam TretowYamaha YZF-R1M7
4Zeelen, KoenNEDBenro RacingYamaha YZF-R1M5
15Kosiniak, PatrykPOLWilbers BMW RacingBMW S 1000 RR5
54Bos, BobbyNEDTeam Yamaha MGMYamaha YZF-R1M4
14Gengelbach, PhilippGERGengelbach MotorsportBMW S 1000 RR3
7Heide, SarahGERTeam Suzuki LauxSuzuki GSX-R 10000
8Raemy, DamienSUIKawasaki Team SchnockKawasaki ZX-10R0
10Bauer, FelixGERTeam Moto BauerHonda CBR 1000 RR0
22Cleutjens, MikeNEDZink RacingYamaha YZF-R10
32Moser, MarcGERTriple M RacingKawasaki ZX-10R0
33Berthelsen, CarlNORHPC Power SuzukiSuzuki GSX-R 1000 R0
84Prokop, JanuschGERTeam Alber-BischoffSuzuki GSX-R 10000
85Stuppi, BjörnGERTeam BergauBMW S 1000 RR0
98Langstädtler, LeonGERMCA Motorrad Center AltendiezBMW S 1000 RR0
G17Neuner, RaphaelGERTeam Suzuki LauxSuzuki GSX-R 1000

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

Kommentar hinterlassen