IDM Supersport 300

IDM Zolder 2017 – Max Kappler triumphiert im ersten Rennen der IDM Supersport 300

Max Kappler gelingt in der IDM Supersport 300 nicht nur der Sieg in der „internen“ deutschen Wertung. In einem spannenden Rennen und mit starker Vorstellung kann er sich sogar gegen die Phalanx der niederländischen R3-Cup Fahrer durchsetzen!

Im Qualifying konnte Jan-Ole Jähnig eindrucksvoll die Bestzeit hinlegen, sein Team-Kollege Max Kappler hielt sich da noch vornehm zurück und begnügte sich mit P4 in der Staraufstellung. Im Rennen war es dann aber Max Kappler, der die Pace bestimmte. Immer dicht verfolgt vom Niederländer Dennis Koopman und seinem Teamkollegen Jan-Ole Jähnig.

In der letzten Rennrunde riss Jan-Ole dann aber die Kette – nahezu zeitgleich stürzte Koopman an gleicher Stelle. Während der Niederländer das Rennen wieder aufnehmen konnte und sich statt P2 oder P3 immerhin noch P8 sicherte, vollbrachte Jan-Ole eine Kraftanstrengung der besonderen und bewundernswerten Art: Er schob seine vortriebslose Yamaha R3 ca. 800m – leicht bergauf – bis ins Ziel hinein und wurde dabei von den anwesenden Zuschauern frenetisch angefeuert.

Am Ende konnte die Rennleitung aber kein Mitleid mit ihm walten lassen und musste sich an das Reglement halten: Mit 5:48 min. Rückstand auf den Sieger kam Jan-Ole genau 48 Sekunden außerhalb der Karenzzeit über die Ziellinie. Seine Mühen und sein bärenstarker Einsatz wurden so leider nicht mit einer Wertung belohnt.
Keine Punkte und in der Meisterschaftswertung ein herber Rückschlag – aber was für ein Kämpferherz!

Sophia Liebschner konnte sich im Rennen weiter steigern und trotz leichter Verletzung an der Hand am Ende den guten 11 Platz belegen – in der SSP300 Wertung ist es sogar Platz 2. Und auch Philippe Cavegn, der am Nürburgring zum ersten Mal ein Motorradrennen bestritten hat, steht als Dritter auf dem IDM-Podium – obwohl er als 13. und letzter Pilot im Feld mit einer Runde Rückstand über die Ziellinie fuhr.

Das Rennen hat deutlich gezeigt, dass die IDM Supersport 300 eine äußerst interessante und tolle Serie für den Nachwuchs sein könnte. Ja, leider „könnte“. Denn mit derzeit nur 7 eingeschriebenen Piloten, von denen in Zolder auch noch 3 fehlen (zwei davon wegen des Mindestalter in Belgien von 15 Jahren), ist die Cup-Klasse – was die Gesamtwertung angeht – eher ein „Glückspiel“ bzw. jeder Ausfall hat massive Verschiebungen zur Folge, da eben selbst der letztplatzierte „IDM intern“ auf einmal P3 belegen kann.

Hier das Endergebnis von Rennen 1 als PDF-Datei

Das Racing – gemeinsam mit den Niederländern – ist aber toll und sehenswert!

Meisterschaftsstand in der IDM Supersport 300*

#NameNat.TeamMotorradPunkte
41Jähnig, Jan-OleGERFreudenberg Racing TeamYamaha YZF-R3184
97Kappler, MaximilianGERFreudenberg Racing TeamYamaha YZF-R3165
11Beinlich, TroyGERBeinlich Racing TeamYamaha YZF-R3140,5
19Liebschner, SophiaGERWhite Tiger RacingYamaha YZF-R3124,5
28Franke, LukasGERBeinlich Racing TeamYamaha YZF-R3106,5
96Cavegn, PhilippeSUIKawasaki Schnock Team MotorexKawasaki Ninja 30094
32Graichen, MaxGERADAC Sachsen e.V.Yamaha YZF-R321
*ohne Gewähr

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

Kommentar hinterlassen