IDM

IDM Zolder 2017 – kleine Geschichten von Kuriositäten, Premieren und offiziellen Regeln

Yamaha R6-Dunlop-Cup Rennen 3 - IDM Zolder 2017
Yamaha R6-Dunlop-Cup - IDM Zolder 2017 | © FW-Fotografie & Design // Felix Wiessmann

Das zweite Rennwochenende der IDM im belgischen Zolder liegt nun bald eine Woche zurück. Zeit, einmal ein paar Dinge zu beleuchten, die etwas Abseits des sichtbaren Renngeschehens für durchaus kuriose Zwischenfälle gesorgt haben bzw. die so – zumindest in meiner Zeit als IDM-Begleiter – auch als echte Premieren bezeichnet werden können.
Ohne Bedarf an „Wiederholung“ – wie ich offen eingestehe…

Das „belgische Mindestalter“ & kleine Regelkunde Nr. 1

Beginnen wir – chronologisch korrekt – mit der „nicht Anreise“ von Troy Bude & Lukas Franke, die mit ihren 14 Jahren eigentlich in der IDM Supersport 300 starten und am Nürburgring immerhin mit einem 2. und einem 3. Platz auf’s Podium gefahren sind. Damit lagen sie, vor dem Rennen in Zolder, auf Platz 3 und 4 in der Meisterschaft. Nah dran an den beiden Führenden Max Kappler und Jan-Ole Jähnig.

Dumm gelaufen, möchte man sagen, denn in Zolder darf man mit 14 Jahren nicht starten. Dies ist allerdings nichts Neues, insofern dürfte es auch ihnen bzw. ihrem Team vor der Saison klar gewesen sein, dass sie an diesem Wochenende bis zu 50 Meisterschaftspunkte „kampflos“ verlieren werden. So finden die zwei sich nun am unteren Ende des überschaubaren Meisterschaftstableaus, jetzt bereits mit 57 bzw. 64 Punkten Rückstand auf den führenden Max Kappler.

Neu indes wären „belgische Vorschriften“, die ein „Mindestalter von 16 Jahren verlangen“ – wie es so schön im Schlussbericht des Ausrichters formuliert und auch in allen anderen News davor zur SSP300 öffentlich kommuniziert wurde.

Richtig ist, dass man in Zolder erst mit 15 Jahren starten darf. 2018 dürfen die beiden Jungs also auch in Zolder dabei sein und müssen nicht noch ein Jahr mit ansehen, wie ihre Konkurrenten die Punkte einfahren. Übrigens gibt es auch in Belgien Nachwuchsserien, die 15-jährigen die Einschreibung bzw. den Start erlauben – da wären 16 Jahre Mindestalter also auch blöd.

Aber es gilt auch gar nicht für ganz Belgien! Es ist ein kleines, gallisches Dorf… , äh, nein, sorry, falsche Geschichte.

Dieses Mindestalter von 15 Jahren für Motorrad-Straßenrennen gilt nur und ausschließlich in Flandern!

Würde die IDM in Spa-Francorchamps fahren oder auf dem, bei vielen Fahrern beliebten Trainingskurs in Mettet, beide Fahrer hätten problemlos starten können. Zolder ist halt dummerweise die einzige Rennstrecke, die in Flandern liegt und die damit von diesem Mindestalter betroffen ist. War übrigens auch 2014, 2015 und 2016 schon so, wo es u.a. Colin Hufnagel (2015, damals 14) in der Suzuki GSX-R750 Challenge erwischte, und war der Grund, warum der ADAC Junior Cup dort nie antrat…

Solltet ihr also in diversen Medien „16 Jahre“ und „in Belgien“ lesen -> das sind echte #FakeNews. 😉

*eine kurze Nachfrage beim belgischen Motorradsport Verband reicht übrigens, um diese Info zu erhalten

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

Kommentar hinterlassen