MotoGP-WM

Marc Marquez gewinnt eindrucksvoll den GP of the Americas in Austin

Der ungeschlagene König der USA heißt weiterhin Marc Marquez! In einem vor Spannung strotzenden Rennen auf dem Circuit of the Americas gewinnt er – nach zwischenzeitlich hartem Kampf mit seinem Teamkollegen – am Ende überlegen vor Valentino Rossi und Dani Pedrosa.

Maverick Vinalez, der als WM-Führender mit zwei Siegen aus den ersten beiden Rennen nach Austin gereist war, scheidet früh im Rennen aus und fährt seine erste Nullnummer als Yamaha-Werksfahrer ein. Dies öffnet seinem Teamkollegen und dem Liebling der Fans, Valentino Rossi, die Chance auf die WM Führung, die er dankend annimmt.

Jonas Folger kommt als 11. ins Ziel und holt damit auch im 3. Rennen der Saison wichtige WM-Punkte. Er liegt jetzt aber in der WM-Wertung genau einen Punkt hinter seinem Teamkollegen Johann Zarco, der damit die Führung in der „Best Rookie“-Wertung übernimmt.

Hier das Ergebnis im Überblick:
Pos.WM-Pkt.Nr.FahrerNationTeamMarkeZeit/Abst.
12593Marc MARQUEZSPARepsol Honda TeamHonda43'58.770
22046Valentino ROSSIITAMovistar Yamaha MotoGPYamaha+3.069
31626Dani PEDROSASPARepsol Honda TeamHonda+5.112
41335Cal CRUTCHLOWGBRLCR HondaHonda+7.638
5115Johann ZARCOFRAMonster Yamaha Tech 3Yamaha+7.957
6104Andrea DOVIZIOSOITADucati TeamDucati+14.058
7929Andrea IANNONEITATeam SUZUKI ECSTARSuzuki+15.491
889Danilo PETRUCCIITAOCTO Pramac RacingDucati+16.772
9799Jorge LORENZOSPADucati TeamDucati+17.979
10643Jack MILLERAUSEG 0,0 Marc VDSHonda+18.494
11594Jonas FOLGERGERMonster Yamaha Tech 3Yamaha+18.903
12445Scott REDDINGGBROCTO Pramac RacingDucati+28.735
13353Tito RABATSPAEG 0,0 Marc VDSHonda+30.041
1428Hector BARBERASPAReale Avintia RacingDucati+31.364
15119Alvaro BAUTISTASPAPull&Bear Aspar TeamDucati+1'06.547
1638Bradley SMITHGBRRed Bull KTM Factory RacingKTM+1'22.090
1741Aleix ESPARGAROSPAAprilia Racing Team GresiniAprilia2 Lap

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

2 Kommentare

  • Ein richtig starkes Rennen. Das hat echt Spaß gemacht zu gucken. Obwohl ich sagen muss, das ich ein etwas mulmiges Gefühlt hatte, nach den vielen Stürzen im Training. Ich liebe die Strecke und es ist wirklich ne krasse Herausforderung da zu fahren. Speziell mit dem Mopped.

    • Ja, das morgendliche FP3 war wirklich eine Materialschlacht. Da ist – gerade auch bei Aprilia – insgesamt sicherlich Material im siebenstelligen Bereich geschrottet worden. Generell habe ich diese Saison das Gefühl, dass die Jungs öfter abfliegen als noch im letzten Jahr – mit den ersten Jahren MotoGP anstatt der Zweitaktraketen gar nicht zu vergleichen. Man denke nur an Marquez in seiner Rookie-Saison… Da hatte man das Gefühl, dass die auf Schienen fahren und – egal was sie physikalisch Unmögliches anstellen – gar nicht runter fallen können.
      Aber wirklich ein tolles Rennen und ich habe jeden Kollegen beneidet, der dort vor Ort an der Strecke fotografieren konnte.

Kommentar hinterlassen