World Superbike WM

Offiziell: Die Regeländerungen in der World-SBK für die Saison 2018

Regeländerungen 2018 in der World-SBK | © Andreas Weinand
Mit neuem Reglement in die Saison 2018: Die World-SBK will mehr Chancengleichheit und damit mehr Action auf der Strecke | © Andreas Weinand // www.aow-fotografie.de

Die Superbike Commission bestehend aus Gregorio Lavilla (WorldSBK Sporting Director), Rezsö Bulcsu (FIM CCR Director), Takanao Tsubouchi (MSMA Representative), Daniel Carrera (WorldSBK Executive Director), Paul Duparc (FIM CCR Coordinator), Charles Hennekam (International Technical Commission Coordinator) und Scott Smart (FIM Technical Director) gaben nun, nach einem elektronischem Meeting am 24. Oktober 2017, die Änderungen für die MOTUL FIM Superbike World Championship 2018 bekannt.

Die Regularien 2018 wurden unter Berücksichtigung multipler Aspekte der Serie abgestimmt. Eine detaillierte Analyse wurde in Zusammenarbeit mit den Teams, Fahrern und Herstellern durchgeführt, mit besonderem Fokus auf Gleichheit, Bezahlbarkeit und Wettbewerb gelegt.

Als Ergebnis der Analyse werden die hauptsächlichen Veränderungen in den folgenden Punkten dargestellt.

Technische Regularien

  • Drehzahlbegrenzung
    Das Ausgleichssystem welches Luftrestriktoren benutzt, wurde durch eine Drehzahlbegrenzung ersetzt. Die Drehzahlbegrenzung kann während der Saison an verschiedenen Punkten verändert werden und trifft auf jeden individuellen Hersteller zu.
  • Konzessionen
    Ein Konzessionspunkte-System wird eingeführt werden, um die Motorenentwicklung der schnellsten Maschinen zu begrenzen. An bestimmten Punkten der Saison wird es Teams, die bis dahin weniger Konzessionspunkte erreicht haben, erlaubt sein, aktualisierte Konzessionsteile einzuführen.
    Als weiteren Vorteil wird Privatteams Zugriff auf kostensparende Motorenteile gestattet, um ihnen zu helfen, Performance- Levels zu erreichen, welche denen der Werksteams ähnlich sind.
  • Vorder- und Hinterradaufhängung und zugelassene Motorenteile
    Eine Preisobergrenze und genehmigte Prozesse werden bei bestimmten Aufhängungen und Motorenteilen des Chassis anerkannt. Diese werden als zugelassene Teile bezeichnet.
    Gearbeitet wird nach denselben, schon existierenden Regularien für die Aufhängung und Bremsen, welche Zugriff und Verfügbarkeit zu allen Teilen für alle Teams mit kontrollierten Preisen gewährleistet.

Die Version der Motul FIM Superbike World Championship Regularien, welche die detaillierten Textänderungen enthalten, werden in den nächsten Tagen auf der FIM Website verfügbar sein.

Quelle Text: World-SBK.com

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

Kommentar hinterlassen