World Superbike WM

Red Bull Honda World-SBK Team im Hangar 7 vorgestellt

Der grandiose Hangar 7 von RedBull in Salzburg, Österreich, bot die fantastische Kulisse für die Enthüllung des Red Bull Honda World Superbike Teams, welches die 2017er WorldSBK Saison mit Nicky Hayden und Stefan Bradl auf der brandneuen Honda CBR1000RR Fireblade SP2 in Angriff nehmen wird.

Im Mittelpunkt standen die beiden Fahrer und ihre Maschinen, die das weltberühmte RedBull Logo und die RedBull Farben tragen. Vertreter internationaler Medien, von Honda Motor Europe, Sponsoren, technischen Partnern und des WorldSBK Veranstalters Dorna nahmen an der mit Spannung erwarteten Veranstaltung teil, die eine aufregende Zusammenarbeit zwischen Honda und RedBull ankündigte.

Die Veranstaltung wurde von Fans und Motorsport-Enthusiasten auf der ganzen Welt live verfolgt, die sich über die neue Website www.RedBull-Honda.com und die HondaProRacing Facebook-Seite in den Live-Stream eingeklinkt hatten.

RedBull, das weltweit führende Energy-Drink Unternehmen und seit Jahrzehnten ein wichtiger Akteur im Motor- und Action-Sport, betritt zum ersten Mal als Team-Titelpartner das World Superbike Fahrerlager.

In den Farben des RedBull Honda World Superbike Teams und auf der brandneuen 2017er Honda CBR1000RR Fireblade SP2 wird das Weltmeister-Duo Nicky Hayden und Stefan Bradl auf die Strecken gehen.

Nicky Hayden, der MotoGP™ Weltmeister mit Honda aus dem Jahr 2006 -damals auch im Red Bull Stall – hat im vergangenen Jahr eine sehr positive Rookie-Saison in der WorldSBK hingelegt mit einem Rennsieg und vier Podiumsplätzen. Stefan Bradl, Moto2™ Weltmeister im Jahr 2011 und langjähriger Red Bull Sportler, hat bereits bei den Wintertests auf der Fireblade einen tollen Speed gezeigt und freut sich nun auf diese spannende neue Herausforderung.

Weiter geht es mit den Fahrer- & Teamstimmen…

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

Kommentar hinterlassen