IDM

IDM 2017 Saisonauftakt | Bilder und Ergebnisse vom ersten Tag

Die ersten freien Trainings sind gelaufen, die Fahrer & Teams haben die ersten Duftmarken auf der Strecke gesetzt. Nach nassem Start konnten alle Klassen zumindest 2 Trainings auf trockener Strecke absolvieren. Zum FP3 der Sidecars kam dann der Regen wieder zurück. Hier präsentieren wir euch ein paar Bilder vom Tage sowie die offiziellen Zeitenlisten.

Alles neu und alles noch ungewohnt – so auch für den Fotografen, der sich an der Strecke an die ganz neue Optik der Fahrer & Maschinen gewöhnen muss und diese nicht mehr quasi per „Mustererkennung“ direkt den jeweiligen Fahrern zuordnen kann.

IDM Superbike 1000

In den Trainings zeigte sich, wie kompakt das Feld der IDM Superbike 1000 in diesem Jahr zusammen gerückt ist. In beiden trockenen Trainings lagen die Top-14 innerhalb von ca. 2 Sekunden.
Ein Kopf an Kopf Gefecht um die schnellste Runde am heutigen Tag lieferten sich – wie erwartet –  die beiden Van Zon-Remeha-BMW Teamkollegen Markus Reiterberger und Danny de Boer . Im FP3 zeigten dann auch die beiden Yamaha MGM Piloten Florian Alt und Bastien Mackels, was sie auf ihren Arbeitsgeräten leisten können, sie belegten am Ende des Tages die Plätze 3 und 4, vor Jan Bühn (Van Zon-Remeha-BMW) und Patryk Kosiniak (Wilbers BMW).

Eine unfassbar gute Vorstellung über den ganzen Tag bot Arnaud Friedrich, über den ich hier im Vorfeld ja berichtet habe, ebenfalls im Van Zon-Remeha-BMW Superbike Team. Im nassen FP 1 belegte er Rang 8, ebenfalls im trockenen FP2 und in FP3 konnte er sich sogar noch eine Position auf P7 verbessern!
Die Top-10 vervollständigen Vittorio Iannuzzo als bester Suzuki-Pilot (HPC-Power Suzuki), Jan Halbich auf der neuen Fireblade von Honda (HRP Holzhauer Racing Promotion) und Dominik Vincon auf seiner BMW S1000RR vom Team BMW Stilgenbauer.

Hier die Zeitentabellen der 3 freien Trainings als PDF-Dateien

IDM Supersport 600

In der IDM Supersport 600 sind die Abstände etwas größer und hier scheinen die Vorzeichen für das Wochenende etwas klarer zu sein. In beiden trockenen Trainingssessions konnte sich Thomas Gradinger vor Kevin Wahr behaupten, zum FP3 dann auch mit etwas über 0,5 Sekunden recht deutlich. Auf P3 steht Max Enderlein, die Plätze 4 & 5 gehen ebenfalls an zwei Yamaha YZF-R6 Piloten, an Daniel Rubin und Marc Buchner. Auf P6 folgt mir Jonas Geitner die beste Kawasaki, der Vize-Meister aus 2016, Christian Stange, belegte im Training P7.

Hier die Zeitentabellen der 3 freien Trainings als PDF-Dateien

IDM Supersport 300

Die neue IDM Supersport 300 ist „über Nacht“ von ehemals 6 gemeldet Fahrern auf 7 Fahrer angewachsen – aller Anfang ist bekanntlich schwer. Da aber auch der niederländische R3-Cup seine Fahrer hier an den Nürburgring geschickt hat und sein Rennen hier ausfährt, sind doch ein ansehnliche Menge an Maschinen auf der Strecke – wenn auch, bis auf eine einzige Kawasaki Ninja300, eben alles Yamaha YZF-R3.

In der IDM-Wertung konnte sich Max Kappler im FP3 als schnellster Pilot des Tages durchsetzen. Auf den Plätzen folgen Jan-Ole Jähnig, Lukas Franke, Troy Bude, Max Graichen, Sophia Libschner und mit Philippe Cavegn der Kawasaki Pilot im Feld.

Beim Blick in die Zeitentabellen könnte man vermuten, dass die deutschen IDM Fahrer ihren holländischen Kollegen unterlegen wären. Hierzu muss man aber anmerken, dass im niederländischen R3-Cup u.a. eine andere ECU gefahren werden darf, was in der IDM Supersport 300 verboten ist. Sie sind also hinsichtlich der Motorleistung etwas im Vorteil!

Hier die Zeitentabellen der 3 freien Trainings als PDF-Dateien

IDM Sidecar

Die Piloten der IDM Sidecar waren am heutigen Tag die ersten, die auf komplett abgetrockneter Strecke ihr FP1 angehen konnten. Dafür ist bei ihnen dann das FP3 sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Ein kurzer aber heftiger Eifelschauer setzte Piste, Fahrerlager und – das sei angemerkt an dieser Stelle – auch die an der Strecke befindlichen Fotografen „unter Wasser“. Daher gibt es vom FP3 auch keine Zeiten.

In beiden freien Trainings konnte sich das Team Schlosser klar an die Spitze der Gespannteams setzen. Platz 2 ging – ebenfalls in beiden Trainingsläufen – an das Team AKW-Kretzer Racing. Platz 3 sicherte sich in FP2 das Team PSV Wels – Gürck Racing.

Hier die Zeitentabellen der 2 freien Trainings als PDF-Dateien

Am morgigen Samstag folgen dann die Qualifyings in den Klassen sowie am Nachmittag auch die ersten 3 Rennen der IDM Saison 2017.
Hier der Zeitplan als PDF-Datei.

All unsere Bilder vom Saisonauftakt der IDM – Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft 2017 könnt ihr euch hier in einer schönen Online-Galerie anschauen!

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

Kommentar hinterlassen