IDM

Zeitplan IDM Zolder 2017 – alle 4 Tage im Überblick

IDM Zolder 2017 - 6.-9. Juli auf dem Circuit Zolder, Belgien
Auch in 2016 hatte die IDM in Zolder schon ein großes Starterfeld - 2017 dürften noch ein paar mehr Superbikes hier "Lärm" verursachen... | © Andreas Weinand // www.aow-fotografie.de

Heute wurde der offizielle Zeitplan für das zweite IDM Rennwochenende im belgischen Zolder vom 6.-9. Juli 2017 bekannt gegeben. Die freien Trainings finden fast alle am Donnerstag statt, der halbtägige Freitag (Start erst ab 14:00 Uhr) wird für das FP3 der IDM Supersport 600 sowie die ersten Qualifyings in allen Klassen genutzt.

Damit hat sich (bis auf die ebenfalls vorgezogenen Qualifyings bereits am Freitag) meine erste Vermutung bestätigt, auch wenn mir am Dienstag noch vom Ausrichter mitgeteilt wurde, dass der Donnerstag ein „freies Renntraining“ wäre und es am Freitag mit dem offiziellen FP1 losgehen würde.

Zeitplan_IDM-Zolder-2017

 Hier der offizielle Zeitplan für Zolder als PDF-Datei zum Download

Ungewöhnlich bleibt es auf jeden Fall, ist in den offiziellen IDM Regularien des DMSB doch von „freien Trainings“ am Freitag (explizit!) die Rede und ein IDM Wochenende eben auch auf die Tage Freitag bis Sonntag festgelegt.

Allerdings war aufgrund der erst sehr späten finalen Entscheidung für die IDM 2017, der langen Suche nach einem neuen Ausrichter und der damit einhergehenden extrem kurzen Vorlaufzeit für den anfänglich nicht im Kalender befindlichen Zolder-Termin, bei dem belgischen Traditionskurs kein 3-tägiger Wochenend-Renntermin für 2017 mehr frei – und somit diese Notlösung nötig.

Wie alle Rennstrecken muss auch der Circuit Zolder gewisse Lärmzeiten bzw. ein in der Betriebsgenehmigung festgelegtes Lärmkontingent einhalten. In Zolder sind dies insgesamt 10 Rennwochenenden pro Jahr, von denen allerdings nur 3 jeweils auch 3 komplette Tage (also Freitag bis Sonntag), 3 jeweils zweieinhalb Tage (wie jetzt bei der IDM von Freitagnachmittag bis Sonntag), 3 nur zwei Tage (also nur Samstag & Sonntag) sowie noch 1 Wochenende für ein 24h Rennen genutzt werden dürfen. Und diese Rennwochenenden werden – laut Auskunft des Streckenbetreibers – aktuell schon wieder für 2018 gebucht bzw. geplant und vergeben. Hier gilt also: Wer zu spät kommt, bekommt was über bleibt…

Der Donnerstag ist hingegen ganzjährig ein „Lärmtag“, kann also immer für Events genutzt werden, die das sonst geltende Lärmlimit von 95 dB überschreiten.

Über den Autor

Andreas Weinand

Kommunikationswirt & Fotograf mit einem Hang zu Pixelschubserei und Buchstabenverdrehung. Als Quelltextversteher auch für die Technik hier verantwortlich. Seit 2013 vermehrt im Paddock und an Strecken nationaler wie internationaler Rennserien als Motorsportfotograf anzutreffen.

Kommentar hinterlassen